Montag, 1. Mai 2017

KOH LANTA & KOH PHANGAN


Wir befinden uns gerade in Myanmar und es ist kaum zu glauben das unsere zeit in Thailand so schnell vergangen ist. Es gab höhen und tiefen wie meist auf jeder reise, aber im großem und ganzen haben wir unseren aufenthalt in Thailand sehr genossen.


Koh Lanta - Für unsere ersten beiden inseln in Thailand hatten wir uns zwei wochen vorgenommen. Gestartet sind wir mit der Insel Koh Lanta die südöstlich von Phuket liegt. Die ersten drei nächte haben wir im süden der insel verbracht, in einem hotel direkt am Bamboo Beach gelegen (in der nähe vom nationalpark). Da das hotel weit im süden liegt sollte man, um flexibel zu bleiben, definitiv nicht auf einen motorroller verzichten denn zu fuß ist es einfach zu weit vom zentrum und von anderen stränden gelegen. Wer aber abgeschiedenheit und ruhe sucht ist hier genau richtig. Der nationalpark war nur einen katzensprung entfernt, also haben wir uns die gelegenheit nicht nehmen lassen diesen zu besuchen. Der park hat einen wunderschönen strand und eine atemberaumbende aussicht vom leuchtturm. Be aware of monkeys! Diese sind ziemlich aggressiv und klauen einem alles was nicht stich und nagelfest ist. Einer von denen hat es sogar auf unseren motorroller abgesehen :).


Die letzten drei nächte haben wir in einem etwas budgetfreundlicheren hotel verbracht. Dieses lag am Klong Nin Beach. Von hier aus haben wir noch Old Town besucht, dort frische kokosnüsse geschlürft und touristen bei fotoshootings beobachtet. An unserem vorletzten tag haben wir einen tagesausflug zum schnorcheln nach Koh Rok gemacht. Auf dieser insel ist der strand einfach traumhaft; pudriger, weißer sand und türkisblaues wasser! Was das schnorcheln angeht hat es uns nicht wirklich von den socken gehauen. Es gab nicht wirklich viele arten von fischen zu sehen. Vielleicht hatten wir aber nicht viel glück an diesem tag.




Das vegane/vegetarische essensangebot auf Lanta ist ziemlich enttäuschend. Es gab keine wirklich große auswahl, zudem waren die preise relativ hoch und die portionen eher klein. Empfehlen kann ich „the dream“, direkt am Bamboo Beach gelegen. Hier werden einem fantastische veggie tempura serviert. Außerdem lohnt sich ein besuch bei Jai Dee Home am Klong Nin Beach, dieser hat leckeres curry und gute cocktails.



















Koh Phangan - Von Koh Lanta aus hatten wir eine mega anstrengende anreise nach Koh Phangan. Diese dauerte insgesamt über 12h und ist vermutlich dem geschuldet, dass wir das ticket bei einer günstigen company gebucht haben. Diese arbeitet mit vielen subunternehmen zusammen, sodass man unendlich viele zwischenstopps und transportwechsel über sich ergehen lassen muss.


Unsere erste unterkunft auf Phangan war Mayom Garden. Wir sind hierhin ausgewichen, da das gasthaus, welches uns von freunden empfohlen wurde, zu diesem zeitpunkt ausgebucht war. Das Mayom Garden hat eine chillige atmosphäre, die besitzer sind freundlich und hilfsbereit, aber die unterkunft liegt direkt an der hauptstrasse was einen enormen lärmpegel mit sich bringt. Die musik spielt teilweise bis spät in die nacht und es ist nicht ungewöhnlich, dass es nach weed riecht. Daher fand ich den standpunkt unserer zweiten unterkunft um einiges besser; diese ist direkt am strand gelegen. Die Sea Love bungalows sind sehr einfach eingerichtet, sauber und preiswert. Wir haben für einen großen bungalow 25 euro die nacht bezahlt.


What to do in Koh Phangan? Es gibt definitiv sehr viel zu entdecken auf dieser insel daher rate ich euch genügend zeit mitzubringen. Um die insel besser zu erkunden und flexibel zu bleiben haben wir uns auch hier einen roller gemietet (kostenpunkt etwa 200 – 250 Baht für 24h). Da wir nur 7 nächte auf Phagan hatten konnten wir leider nicht alles sehen. Ich kann folgende strände empfehlen: Ao Thong Nai Pan & Ao Thong Pan Noi, das sind relativ kleine, ruhige, saubere strände die im nordosten der insel liegen. Den Haad Rin Rok Strand fand ich traumhaft; weißer strand, blaues wasser und leichte wellen in denen man wunderbar planschen kann. Man sollte allerdings den strand nicht unmittelbar nach den Full Moon Parties besuchen, da dieser leider vom plastikmüll überschwemmt wird. Den Malibu Beach haben wir uns ebenfalls angeschaut. Diesen kann ich nicht wirklich empfehlen. Der Strand ist zwar schön, allerdings muss man hier mit lästigen sandfliegen rechnen; nach unserem aufenthalt war ich total zerstochen obwohl wir gar nicht solange geblieben sind.


Wer auf sonnenuntergänge steht sollte unbedingt die 360grad bar besuchen. Neben dem atemberaubenden ausblick gibt es coole house music auf die ohren.  Zum sonnenuntergang wird es ziemlich voll, also am besten mind. eine halbe stunde vorher da sein und sich einen guten platz sichern.


Auf Koh Phangan ist die Yoga/“Conscious Community“ (Srithanu Village) recht gut vertreten, dadurch gibt es ein großes angebot an yoga classes. Wir haben uns allerdings für das Gym entschieden und waren zwei mal bei „Koh Phangan Muay Thai & Fitness Gym„. Pro person bezahlt man 200 Baht und bekommt für die trainingseinheit ein mini-handtuch spendiert. Es schadet definitiv nicht vorher moskitoschutz aufzutragen, ansonst wird man in den abendstunden evtl. zerstochen.


Was das essen angeht gibt es zahlreiche möglichkeiten auf Koh Phangan. In Srithanu Village sind zahlreiche vegane/vegetarische restaurants zu finden, die allerdings nicht gerade budgetfreundlich sind.
An sich bekommt man hier relativ günstige thaländische küche. Ein veganes / vegetarische Pad Thai kostet rund 50-70 Baht. Wir haben gute erfahrungen mit Ying Yang Kitchen (in der nähe vom Peppercorn Restaurant) und Two Girls gemacht. Einen tollen kaffee (mit sojamilch) und gutes frühstück bekommt man bei Bubba’s Coffee Bar. Einen super leckeren kaffee haben wir auch in der stadt Thong Sala bei Cafe Dots getrunken. Und wenn man schon in Thong Sala ist sollte man auf jedenfall den Food Market besuchen. Dort haben wir einen super leckeren veganen burrito gegessen. Der essensstand der dame die diesen anbietet ist dunkel grün und mit der aufschrift „vegan and vegetarian“ versehen. Darüberhinaus gibt es auf dem markt ein großes angebot an speisen; von falafel über pizza bis tom yam und pad thai.
An unserem vorletzten abend waren wir im Moonlight Cinema. Diese location kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Das ambiente ist sehr angenehm, man fühlt sich in mitten der natur. Das essen ist gesund und köstlich. Am Sonntag gab es ein veganes buffet für 250 Baht inklusive getränk und kinokarte. Für den film bekommt jeder einen kopfhörer, sodass die friedliche jungle-atmosphäre nicht gestört wird.



Freitag, 31. März 2017

CHOCOLATE SANDWICH TAHINI COOKIES UND EINE WELTREISE


Leute ich sags euch diese kekse sind einfach der hammer! Nussig, schokoladig, dezent gesüsst und optisch eine augenweide.
Aber wie die überschrift schon verrät geht es nicht nur um köstliche kekse sondern auch um eine weltreise! Und zwar haben wir (Edik und ich) entschlossen uns für ca. 6 monate eine Auszeit zu nehmen und auf eine weltendeckungstour zu gehen. Eine längere zeit zu verreisen und eine art nomadenleben zu führen wahr schon seit längerem unser traum und nun sind wir mega happy das dieser traum in erfüllung geht. Der erste stopp (Thailand) steht auch schon fest und die tickets sind gebucht! Uns bleiben nur noch einige tage um die letzten vorbereitungen zu erledigen und wir sind etwas gestresst, da ist so eine kaffeepause mit den sandwich schoko keksen eine willkommene abwechselung! Ich hoffe euch schmecken die kekse genau so gut wie uns.


Zutaten

100ml tahini
80ml pflanzenmilch oder wasser
150 haferflocken fein gemahlen
4el kokosblütenzucker
1/2tl backpulver
1/2tl vanille pulver

Für die schoko füllung
60gr dunke schokolade (kakao anteil mind. 70%)
1x200ml dose kokosmilch (mind 60% kokosanteil)

Zubereitung
Die trockenen zutaten in einer schüssel miteinander vermengen. Nun tahini, milch/wasser hinzufügen und mit händen zu einem teig verkneten, sollte der teig zu trocken sein einfach etwas milch/wasser dazugeben. Anschließend aus dem teig kleine bälchen formen. Diese auf ein mit backpapier belegtes blech legen und mit der hand flach drücken. Im vorgeheizten backofen die kekse bei 180 grad ca. 12 min ausbacken. Währenddessen die schokocreme vorbereiten. Dafür die schokolade klein haken und  im wasserbad schmelzen lassen. Nun die kokoscreme vom kokoswasser mit einem löffel abschöpfen (die kokoscreme befindet sich immer oben wenn man die dose aufmacht, in den heißen sommermonaten die dose am besten für ca. 1h in den kühlschrank stellen) und zu der schokolade hinzufügen. Die schokocreme ist dann fertig wenn keine reste von der kokoscreme sichbar sind und eine homogene maße entstanden ist. Nun die schokocreme ca. 30 minuten abkühlen lassen. Anschließend die schokocreme mit hilfe eines teelöfels auf der flachen seite eines keks verteilen, einen zweiten keks mit der flachen seite daraufsetzen und sanft andrücken.

Enjoy!

Dienstag, 14. März 2017

ROTE BETE CARPACCIO


Ladies and Gents, darf ich vorstellen: die einfachste und köstlichste vorspeise/snack aller zeiten. Und nein, ich übertreibe nicht. Tatsächlich ist die zubereitung so einfach, dass es vermutlich ein sechsjähriger hinbekommen könnte. Rote beete ist in der kalten jahreszeit definitiv mein lieblingsgemüse. Diese knolle ist ein echtes superfood; reich an eisen, vitamin B, kalium sowie follsäure und das beste, sie ist absolut erschwinglich und in fast jedem supermarkt/wochenmarkt zu finden!


Zutaten

1 rote beete knolle (ca. 150gr)
2el zitronensaft
1tl olivenöl
1 handvoll walnüsse
pfeffer
salz
petersilie (optional)

Zubereitung
Zunächst die rote bete im wasser ca. 40 minuten gar kochen. Nun die knolle rausnehmen, abkühlen lassen und die schale abziehen. Die rote bete in hauchdünne scheiben schneiden und auf einem teller platzieren. Das öl und den zitronensaft in einer kleinen schale mischen und über die rote bete scheiben geben. Danach mit etwas salz und pfeffer bestreuen. Zum schluss noch mit den kleingehakten walnüssen und der petersilie dekorieren.

Lasst es euch schmecken!

Sonntag, 19. Februar 2017

SCHOKO-KOKOS KUGELN


Es ist momentan so kalt, grau und ungemütlich in Deutschland, ich würde mich am liebsten auf einen strand irgendwo in Bali beamen. Auf einer liege unter einem schirm liegen, lesen, surfer beobachten und zwischendurch einfach mal eindösen. Das wäre herrlich! Leider lässt sich das gerade nicht realisieren. Heißt für mich: augen zu und durch. Die doofen verregneten tage im grauen winter kann man sich auch schön gestalten z.b. mit einer heißen tasse tee, einem buch und schokolade. Oder sich eine neurotische komödie von Woody Allen anschauen. Trotz des grauen himmels aus dem haus gehen, frische luft schnappen und danke sagen das man lebt. Ok, jetzt wird’s zu sentimental. Was ich damit sagen will, es gibt diese grauen tage, wo nicht nur der himmel düster und bewölkt ist, sondern das eigene selbstempfinden/die innere stimmung und ich denke diese phase sollte man auch zulassen, erleben und vorüber ziehen lassen. Das ist wie schlechtes wetter was auch irgendwann mal ein ende hat. Nach dem sturm und regen kommt gewöhnlich der sonnenschein mit regenbogen und vogelgezwitscherJ.

Jetzt aber zum eigentlichen anliegen von diesem post à Schokoladen-Kokos Kugeln! Vor ca. einem monat stand ich in der küche und hatte lust auf etwas süsses, hatte aber wie gewöhnlich nichts zu hause. Ganz nach dem motto „was du nicht im haus hast kannst du nicht aufessen“. Und so ist dieses rezept entstanden, aus der not heraus. Der zubereitungsprozess dauert noch nicht mal 20 minuten und das ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Ich hoffe es schmeckt euch genau so gut wie mir.


Zutaten

1 dose kokosmilch (60%kokosfett)
150gr gemahlene haferflocken
100gr kokosflocken
1/2tl vanille pulver
5el ahornsirup
100gr zartbitter schokolade

Zubereitung
Die kokosmilch für ca. 30 min in den kühlschrank stellen (damit die kokoscreme sich von dem kokoswasser trennt). Währenddessen die trockenen zutaten in einer schüssel miteinander vermischen. Die Kokosmilch aus dem kühlschrank nehmen, die obere schicht kokosmilch mit einem löffel abschöpfen und zu den trocken zutaten geben. Das restlich kokoswasser könnt ihr später z.b. für smoothies verwenden. Nun den ahornsirup dazugeben und mit den händen zu einem homogegen „teig“ verarbeiten. Aus dem kokosteig kugeln formen, auf einem küchenbrett platzieren und für ca. 10 min. ins gefrierfach stellen. Währenddessen die schokolade im wasserbad schmelzen. Schließlich die kugeln aus dem gefrierfach holen und in die flüssige schokolade eintauchen. Die schokolade abkühlen lassen und mit einer tasse tee genießen.

Sonntag, 5. Februar 2017

DINKELVOLLKORNWAFFELN


Ich würde am liebsten jeden tag waffeln zum frühstück essen. Nun ja, ich könnte sie auch ohne probleme zu mittag und abend essen! Am besten schmecken sie direkt aus dem waffeleisen wenn sie noch warm und knusprig sind. Mmhh... Da es aus zeitlichen gründen einfach nicht möglich ist jeden morgen waffeln zuzubereiten, mache ich das am wochenende. Dann wird die waffelzubereitung und vorallem die waffelvertilgung richtig zelebriert! Dieses rezept hab ich schon mehrmals ausprobiert, es ist unkompliziert in der zubereitung, nahrhaft und einfach köstlich!


Zutaten

300gr dinkelvollkornmehl
2el leinsamen geschrotet + 4el wasser
1tl zimt
1/2tl vanille gemahlen
etwas salz
2tl backpulver
1tl natron
1el apfelessig
300ml pflanzenmilch
80ml pflanzenöl
3el kokosblütenzucker

Zubereitung
In einer schüssel die trockenen zutaten gut mit einander vermengen. Nun das "leinsamen ei" (eiersatz; leinsamen mit wasser in einer kleinen schüssel mischen und ca. 10 quellen lassen) und das öl hinzugeben. Anschließend die milch und den apfelessig dazugeben und mit einem schneebesen / knethaken gut zu einem homogenen teig verarbeiten. Falls der teig zu dickflüssig sein sollte, einfach  noch etwas milch hinzufügen. Den teig am besten für ca. 15min ruhen lassen. Nun die waffeln in einem vorgeheizten waffeleisen ausbacken.

Sonntag, 18. Dezember 2016

GESUNDE LEBKUCHENPLÄTZCHEN


Weihnachten steht schon buchstäblich vor der tür, wer es bis jetzt nicht geschafft hat weihnachtsplätzchen zu backen, der kann mit diesem rezept, für gesunde lebkuchen-cookies, die letzte chance ergreifen. Um die plätzchen gesünder und bekömmlicher zu machen habe ich die klassischen zutaten wie margarine/butter, weissmehl und zucker durch kokosöl, dinkelmehl und kokosblütenzucker ersetzt. Es ist super einfach den teig zuzubereiten (kein mixer erforderlich) und es macht großen spaß die plätzchen auszustechen und zu dekorieren. Die ganze wohnung duftet nach lebkuchen, einfach herrlich! Ich werde nächste woche definitiv noch eine ladung backen, um diese dann an familie und freunde zu verschenken.


Zutaten
(für ca. 2 bleche)

350gr dinkelmehl oder dinkelvollkornmehl
100ml kokosöl
100ml melasse
"leinsamen-ei" (1el geschrottete leinsamen mit 2 el wasser vermischt)
3el kokosblütenzucker
1/2tl backpulver
1/2tl natron
1/2tl salz
1 1/2tl zimt
1tl ingwerpulver
1/2tl nelken gemahlen
1/2tl muskatnuss gemahlen
evtl. 2el pflanzenmilch
optional 100gr zartbitter schokolade


Zubereitung
Dinkelmehl in eine schüssel geben und zusammen mit den gewürzen, salz, kokosblütenzucker, natron und backpulver gut vermengen. In einer kleinen schüssel melasse und das flüssige kokosöl gut verquirlen. Nun die flüssige mixtur zusammen mit dem "leinsamen-ei" zu den trockenen zutaten geben und erst mit einem backspatel grob vermischen und anschließend mit den händen zu einem homogenen teig verarbeiten. Falls der teig zu krümelig/trocken ist, einfach einen bis zwei esslöffel pflanzenmilch zufügen und in den teig einarbeiten. Anschließend den teig zur einer scheibe formen, in eine frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1h im kühlschrank ruhen lassen. Den teig aus dem kühlschrank rausnehmen und in zwei hälften teilen. Eine hälfte wieder einwickeln und zurück in den kühlschrank legen. Die andere hälfte zwischen zwei backpapierblättern platzieren und ausrollen. Nun das backpapier oben entfernen und die plätzchen ausstechen und schließlich die plätzchen auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech legen. Die reste vom teig zu einem ball formen, ausrollen und wieder ausstechen bis kein teig mehr übrig ist. Die lebkuchenplätzchen zwischen 8 und 10 minuten (im vorgeheizten backofen) bei 180 grad ausbacken, aus dem ofen herausnehmen und auskühlen lassen (je länger die backzeit desto knuspriger die plätzchen). Anschließend mit geschmolzener schokolade dekorieren.

Sonntag, 4. Dezember 2016

GRÜNKOHLSALAT MIT ORANGE UND WALNÜSSEN



Grünkohl oder im englischen kale genannt ist das superfood in der veganen/gesundheitsorientierten foodszene und das vollkommen zurecht! Das grüne gemüse strotzt nur so vor vitaminen, mineralstoffen, balaststoffen und co. Außerdem hat grünkohl einen hohen anteil an eisen und eiweiss. Dieses blattgemüse ist einfach zu wertvoll um es im schmortopf mit schweineschmalz zu tode zu kochen. Die blätter kann man wunderbar in grünen smoothies verwenden, sanft andünsten oder als rohen salat genießen. Let's do it!



Zutaten
200gr grünkohl
1 große orange
3el olivenöl
1tl ahornsirup
1tl apfelessig
1 kleine schalotte
1 karotte
1/2 tl salz
1 handvoll geröstete walnüsse
1/2 avocado

Als erstes den grünkohl enstielen, gründlich waschen und in eine schüssel kleinzupfen. Nun das olivenöl, den saft einer halben orange, ahornsirup, apfelessig und salz in einer kleinen schüssel verquirlen und über den grünkohl geben. Damit die blätter weich werden den salat mit sauberen händen durchkneten. Die halbe orange und avocado würfeln, die karotte in streifen hobeln, die schalotte in halbringe schneiden und zum grünkohl geben. Anschließend die walnüsse hinzufügen und gut vermischen. Am besten den grünkohlsalat noch weitere 20-30 minuten ziehen lassen.