Dienstag, 14. März 2017

ROTE BETE CARPACCIO


Ladies and Gents, darf ich vorstellen: die einfachste und köstlichste vorspeise/snack aller zeiten. Und nein, ich übertreibe nicht. Tatsächlich ist die zubereitung so einfach, dass es vermutlich ein sechsjähriger hinbekommen könnte. Rote beete ist in der kalten jahreszeit definitiv mein lieblingsgemüse. Diese knolle ist ein echtes superfood; reich an eisen, vitamin B, kalium sowie follsäure und das beste, sie ist absolut erschwinglich und in fast jedem supermarkt/wochenmarkt zu finden!


Zutaten

1 rote beete knolle (ca. 150gr)
2el zitronensaft
1tl olivenöl
1 handvoll walnüsse
pfeffer
salz
petersilie (optional)

Zubereitung
Zunächst die rote bete im wasser ca. 40 minuten gar kochen. Nun die knolle rausnehmen, abkühlen lassen und die schale abziehen. Die rote bete in hauchdünne scheiben schneiden und auf einem teller platzieren. Das öl und den zitronensaft in einer kleinen schale mischen und über die rote bete scheiben geben. Danach mit etwas salz und pfeffer bestreuen. Zum schluss noch mit den kleingehakten walnüssen und der petersilie dekorieren.

Lasst es euch schmecken!

Sonntag, 19. Februar 2017

SCHOKO-KOKOS KUGELN


Es ist momentan so kalt, grau und ungemütlich in Deutschland, ich würde mich am liebsten auf einen strand irgendwo in Bali beamen. Auf einer liege unter einem schirm liegen, lesen, surfer beobachten und zwischendurch einfach mal eindösen. Das wäre herrlich! Leider lässt sich das gerade nicht realisieren. Heißt für mich: augen zu und durch. Die doofen verregneten tage im grauen winter kann man sich auch schön gestalten z.b. mit einer heißen tasse tee, einem buch und schokolade. Oder sich eine neurotische komödie von Woody Allen anschauen. Trotz des grauen himmels aus dem haus gehen, frische luft schnappen und danke sagen das man lebt. Ok, jetzt wird’s zu sentimental. Was ich damit sagen will, es gibt diese grauen tage, wo nicht nur der himmel düster und bewölkt ist, sondern das eigene selbstempfinden/die innere stimmung und ich denke diese phase sollte man auch zulassen, erleben und vorüber ziehen lassen. Das ist wie schlechtes wetter was auch irgendwann mal ein ende hat. Nach dem sturm und regen kommt gewöhnlich der sonnenschein mit regenbogen und vogelgezwitscherJ.

Jetzt aber zum eigentlichen anliegen von diesem post à Schokoladen-Kokos Kugeln! Vor ca. einem monat stand ich in der küche und hatte lust auf etwas süsses, hatte aber wie gewöhnlich nichts zu hause. Ganz nach dem motto „was du nicht im haus hast kannst du nicht aufessen“. Und so ist dieses rezept entstanden, aus der not heraus. Der zubereitungsprozess dauert noch nicht mal 20 minuten und das ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Ich hoffe es schmeckt euch genau so gut wie mir.


Zutaten

1 dose kokosmilch (60%kokosfett)
150gr gemahlene haferflocken
100gr kokosflocken
1/2tl vanille pulver
5el ahornsirup
100gr zartbitter schokolade

Zubereitung
Die kokosmilch für ca. 30 min in den kühlschrank stellen (damit die kokoscreme sich von dem kokoswasser trennt). Währenddessen die trockenen zutaten in einer schüssel miteinander vermischen. Die Kokosmilch aus dem kühlschrank nehmen, die obere schicht kokosmilch mit einem löffel abschöpfen und zu den trocken zutaten geben. Das restlich kokoswasser könnt ihr später z.b. für smoothies verwenden. Nun den ahornsirup dazugeben und mit den händen zu einem homogegen „teig“ verarbeiten. Aus dem kokosteig kugeln formen, auf einem küchenbrett platzieren und für ca. 10 min. ins gefrierfach stellen. Währenddessen die schokolade im wasserbad schmelzen. Schließlich die kugeln aus dem gefrierfach holen und in die flüssige schokolade eintauchen. Die schokolade abkühlen lassen und mit einer tasse tee genießen.

Sonntag, 5. Februar 2017

DINKELVOLLKORNWAFFELN


Ich würde am liebsten jeden tag waffeln zum frühstück essen. Nun ja, ich könnte sie auch ohne probleme zu mittag und abend essen! Am besten schmecken sie direkt aus dem waffeleisen wenn sie noch warm und knusprig sind. Mmhh... Da es aus zeitlichen gründen einfach nicht möglich ist jeden morgen waffeln zuzubereiten, mache ich das am wochenende. Dann wird die waffelzubereitung und vorallem die waffelvertilgung richtig zelebriert! Dieses rezept hab ich schon mehrmals ausprobiert, es ist unkompliziert in der zubereitung, nahrhaft und einfach köstlich!


Zutaten

300gr dinkelvollkornmehl
2el leinsamen geschrotet + 4el wasser
1tl zimt
1/2tl vanille gemahlen
etwas salz
2tl backpulver
1tl natron
1el apfelessig
300ml pflanzenmilch
80ml pflanzenöl
3el kokosblütenzucker

Zubereitung
In einer schüssel die trockenen zutaten gut mit einander vermengen. Nun das "leinsamen ei" (eiersatz; leinsamen mit wasser in einer kleinen schüssel mischen und ca. 10 quellen lassen) und das öl hinzugeben. Anschließend die milch und den apfelessig dazugeben und mit einem schneebesen / knethaken gut zu einem homogenen teig verarbeiten. Falls der teig zu dickflüssig sein sollte, einfach  noch etwas milch hinzufügen. Den teig am besten für ca. 15min ruhen lassen. Nun die waffeln in einem vorgeheizten waffeleisen ausbacken.

Sonntag, 18. Dezember 2016

GESUNDE LEBKUCHENPLÄTZCHEN


Weihnachten steht schon buchstäblich vor der tür, wer es bis jetzt nicht geschafft hat weihnachtsplätzchen zu backen, der kann mit diesem rezept, für gesunde lebkuchen-cookies, die letzte chance ergreifen. Um die plätzchen gesünder und bekömmlicher zu machen habe ich die klassischen zutaten wie margarine/butter, weissmehl und zucker durch kokosöl, dinkelmehl und kokosblütenzucker ersetzt. Es ist super einfach den teig zuzubereiten (kein mixer erforderlich) und es macht großen spaß die plätzchen auszustechen und zu dekorieren. Die ganze wohnung duftet nach lebkuchen, einfach herrlich! Ich werde nächste woche definitiv noch eine ladung backen, um diese dann an familie und freunde zu verschenken.


Zutaten
(für ca. 2 bleche)

350gr dinkelmehl oder dinkelvollkornmehl
100ml kokosöl
100ml melasse
"leinsamen-ei" (1el geschrottete leinsamen mit 2 el wasser vermischt)
3el kokosblütenzucker
1/2tl backpulver
1/2tl natron
1/2tl salz
1 1/2tl zimt
1tl ingwerpulver
1/2tl nelken gemahlen
1/2tl muskatnuss gemahlen
evtl. 2el pflanzenmilch
optional 100gr zartbitter schokolade


Zubereitung
Dinkelmehl in eine schüssel geben und zusammen mit den gewürzen, salz, kokosblütenzucker, natron und backpulver gut vermengen. In einer kleinen schüssel melasse und das flüssige kokosöl gut verquirlen. Nun die flüssige mixtur zusammen mit dem "leinsamen-ei" zu den trockenen zutaten geben und erst mit einem backspatel grob vermischen und anschließend mit den händen zu einem homogenen teig verarbeiten. Falls der teig zu krümelig/trocken ist, einfach einen bis zwei esslöffel pflanzenmilch zufügen und in den teig einarbeiten. Anschließend den teig zur einer scheibe formen, in eine frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1h im kühlschrank ruhen lassen. Den teig aus dem kühlschrank rausnehmen und in zwei hälften teilen. Eine hälfte wieder einwickeln und zurück in den kühlschrank legen. Die andere hälfte zwischen zwei backpapierblättern platzieren und ausrollen. Nun das backpapier oben entfernen und die plätzchen ausstechen und schließlich die plätzchen auf ein mit backpapier ausgelegtes backblech legen. Die reste vom teig zu einem ball formen, ausrollen und wieder ausstechen bis kein teig mehr übrig ist. Die lebkuchenplätzchen zwischen 8 und 10 minuten (im vorgeheizten backofen) bei 180 grad ausbacken, aus dem ofen herausnehmen und auskühlen lassen (je länger die backzeit desto knuspriger die plätzchen). Anschließend mit geschmolzener schokolade dekorieren.

Sonntag, 4. Dezember 2016

GRÜNKOHLSALAT MIT ORANGE UND WALNÜSSEN



Grünkohl oder im englischen kale genannt ist das superfood in der veganen/gesundheitsorientierten foodszene und das vollkommen zurecht! Das grüne gemüse strotzt nur so vor vitaminen, mineralstoffen, balaststoffen und co. Außerdem hat grünkohl einen hohen anteil an eisen und eiweiss. Dieses blattgemüse ist einfach zu wertvoll um es im schmortopf mit schweineschmalz zu tode zu kochen. Die blätter kann man wunderbar in grünen smoothies verwenden, sanft andünsten oder als rohen salat genießen. Let's do it!



Zutaten
200gr grünkohl
1 große orange
3el olivenöl
1tl ahornsirup
1tl apfelessig
1 kleine schalotte
1 karotte
1/2 tl salz
1 handvoll geröstete walnüsse
1/2 avocado

Als erstes den grünkohl enstielen, gründlich waschen und in eine schüssel kleinzupfen. Nun das olivenöl, den saft einer halben orange, ahornsirup, apfelessig und salz in einer kleinen schüssel verquirlen und über den grünkohl geben. Damit die blätter weich werden den salat mit sauberen händen durchkneten. Die halbe orange und avocado würfeln, die karotte in streifen hobeln, die schalotte in halbringe schneiden und zum grünkohl geben. Anschließend die walnüsse hinzufügen und gut vermischen. Am besten den grünkohlsalat noch weitere 20-30 minuten ziehen lassen.

Donnerstag, 17. November 2016

GEWÜRZ-KÜRBIS-BROWNIES


Ich freue mich sehr dieses rezept endlich mit euch teilen zu können! Nach mehreren testversuchen und "testkaninchen" bin ich bereit das rezept in die weite welt zu schicken ;-). Diese Gewürz-Kürbis-Brownies sind unglaublich köstlich, saftig, aromatisch, gesund und auch noch eine echte augenweide! Ich weiß nicht ob der name tatsächlich der richtge ist, denn strenggenommen sind es keine browinies, da der teig keinen kakao enthält (dies soll für euch natürlich kein hindernis sein es zu ändern). Mit der schokoglasur und den getrockneten blüten bekommen die brownies einen besonderen touch.

Zutaten
*400gr kürbispüree
150gr apfelmus
100gr haferflocken fein gemahlen
100gr mandeln fein gemahlen
100gr datteln
1el leinsamen geschrotet
2el wasser
5el ahornsirup
1tl zimt
1/2tl ingwerpulver
1/2tl muskatnuss

Schokoglasur
3el kokosfett
1el cashewmus
2el ahornsirup
2el cacao
+getrockntete essblüten

In einer kleinen schüssel 1el leinsamen mit 2el wasser vermischen und ca. 10min ziehen lassen. Die datteln mit hilfe einer küchenmasche zur einer paste verarbeiten. In einer grossen schüssel kürbispüree, apfelmus, dattelnpaste, ahornsirup und leinsamen gut miteinander vermischen. Nun die trockenen zutaten in einer separaten schüssel miteinander vermengen und unter die kürbis-apfelmasse unterheben. Die backform mit backpapier auslegen und den teig darauf gleichmäßig verteilen. Anschließend bei 180 grad im vorgeheizten ofen 35-40min ausbacken.
Für die schokoglasur kokosfett, cashewmus und ahornsirup bei niedriger hitze in einem topf schmelzen lassen und miteinander vermischen. Anschließend kakaopulver dazugeben und gut miteinander vermengen. Die schokoglasur auf den abgekühlten brownies mit dem spatel gleichmäßig verteilen. Nach ca. 1h, wenn die glasur angetrocknet ist, die trockenen blüten über der glasur verteilen.

*Für das kürbispüree einen hokaidokürbis in zwei häften teilen, die samen mit einem esslöffel entfernen und im backofen mit den schnittflächen nach unten ca. 50min backen. Den kürbis auskühlen lassen und die haut entfernen. Nun 340gr vom kürbis mit 60ml wasser pürieren.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

GEFÜLLTER BUTTERNUT KÜRBIS


Ich freue mich jedes jahr sehr auf die kürbissaison, denn es gibt soviele tolle möglichkeiten die riesen beeren sowohl herzhaft als auch süss in köstliche gerichte zu verwandeln. Außerdem ist der kürbis super gesund und enthält viele nährstoffe wie beta-karotin, vitamin A, magnesium und vieles mehr. Allerdings kann ich dem herbst an sich nur wenig abgewinnen. Es ist dunkel, es ist kalt, es ist feucht und hab ich schon erwähnt das es kalt ist?! Den herbst kann man sich dennoch versüssen, zum beispiel in dem man einen gefüllten kürbis mit buchweizenfüllung zuzubereitet und gemüttlich zuhause im warmen genießt.

Zutaten
1 butternut-kürbis (ca. 1kg)
200gr buchweizen
120gr champignons
eine kleine zwiebel
eine knoblauchzehe
eine handvoll cherrytomaten
150ml wasser
1tl tahini
oregano
kümmel
curcuma
cayennepfeffer
chilli
schwarzer pfeffer
salz
olivenöl/rapsöl

Optional
geröstete sonnenblumenkerne
basilikum

Den kürbis längs in zwei hälften schneiden, mit hilfe eines esslöffels entkernen, mit olivenöl, salz, cayennepfeffer einreiben und für ca. 1h im ofen bei 180 grad backen. Währenddessen buchweizen im verhältnis 1 zu 2 (zu wasser) kochen. Die getrockneten tomaten für 10 min. im wasser einweichen. Die zwiebel und die knoblauchzehe klein schneiden und im öl anschwitzen. Die in scheiben geschnittenen pilze hinzufügen und ca. 8 minuten anbraten. Nun die in hälften geschnittenen tomaten, die kräuter, tahini sowie den tomatenmark hinzugeben und gut vermengen. Die füllung mit wasser ablöschen und weitere 5 minuten köcheln lassen. Anschließend den buchweizen dazugeben und gut verrühren, mit salz und pfeffer abschmecken. Den butternut-kürbis aus dem ofen herausnehmen und mit der buchweizenfüllung befüllen. Optional mit gerösteten sonnenblumenkernen und basilikum dekorieren. Die restliche buchweizenfüllung in einer schale zum kürbis servieren.